zuletzt aktualisiert vor

Begegnungen der besonderen Art Volkshochschulteam dreht Doku über das „Drehkreuz Osnabrück“

Sie filmten das „Drehkreuz Osnabrück“: Heinz-Ulrich Bardelmeier (links) und Peter Marchal. Foto: Archiv/VolkshochschuleSie filmten das „Drehkreuz Osnabrück“: Heinz-Ulrich Bardelmeier (links) und Peter Marchal. Foto: Archiv/Volkshochschule

pm Osnabrück. Die Hasestadt schmückt sich gerne mit dem Zusatz „Friedensstadt“. Medienwissenschaftler Dr. Peter Marchal wollte seiner Heimatstadt aber eine ganz andere Facette abgewinnen. Deshalb heißt sein Film „Drehkreuz Osnabrück“. Das Besondere an der Projektwerkstatt: Laien können mitmachen und werden an die Arbeit mit professioneller Technik herangeführt.

Am 8. Oktober wird sich das Team erstmalig treffen. Dann beginnt das mittlerweile zehnte Filmprojekt, das Marchal im Rahmen der Kooperation von Volkshochschule und Medienzentrum Osnabrück (e-movie) realisiert. In der Vergangenheit beschäfti

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN