Trost und Mitgefühl spenden Osnabrücker Land: Kriseninterventionsteam startet


Osnabrück. Menschen in schwierigen Situationen beistehen, sie bei Unglücksfällen trösten oder einfach nur in ihrer Nähe sein und ihnen Halt geben – das leistet in der Diözese Osnabrück seit 2013 ein Kriseninterventionsteam (KIT) des Malteser Hilfsdienstes. In wenigen Wochen sollen fünf Helfer auch in Stadt und Landkreis Osnabrück eingesetzt werden. Diese sollen jedoch nicht die Einzigen bleiben: Weitere ehrenamtliche Hilfskräfte befinden sich schon in der Ausbildung.

Nach eigenen Angaben schließt der Malteser mit der Einführung des KIT eine wichtige Versorgungslücke in der Region. Die psychologische Betreuung der Beteiligten und deren Angehörigen bei Unglücksfällen und Unfällen sei in der Vergangenheit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN