Keine unbeschwerten Klassenfotos Internet: Bilder fordern die Sorgfaltspflicht der Schulen

Von

Ein Teil der Klasse bleibt anonym.Dieses Foto wurde mit freundlicher Unterstützung der Osnabrücker Domschule extra für diesen Beitrag aufgenommen und entsprechend grafisch bearbeitet. Foto: Jörn Martens/Grafik: Sascha NabrotzkyEin Teil der Klasse bleibt anonym.Dieses Foto wurde mit freundlicher Unterstützung der Osnabrücker Domschule extra für diesen Beitrag aufgenommen und entsprechend grafisch bearbeitet. Foto: Jörn Martens/Grafik: Sascha Nabrotzky

Osnabrück. Fotos sind zu einem heiklen Thema geworden. Vor allem dann, wenn es um Schülerbilder geht, die auf der Internetseite, in Jahresheften oder in der örtlichen Zeitung veröffentlicht werden sollen. Für jedes Kind muss einzeln geprüft werden: Sind die Eltern einverstanden oder nicht? Wie gehen Osnabrücker Schulen mit diesem mittlerweile sehr sensiblen Thema um?

„Das hat ganz stark mit dem Internet zu tun“, sagt Georg Jansen-Wätjen, Rektor der Elisabethschule, zu der Frage, ob ein Kind auf einem Foto zu sehen sein darf oder nicht. Eine Veränderung im Zeitgeist, die wohl eng mit Ängsten, Sorgen und

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN