Revisionsverhandlung Gabriele Obst ein Fall für den Bundesgerichtshof

Gabriele Obst wurde am 16. April 2013 entführt. Zehn Tage später fand man ihre Leiche. Foto: Anke SchneiderGabriele Obst wurde am 16. April 2013 entführt. Zehn Tage später fand man ihre Leiche. Foto: Anke Schneider

Osnabrück. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe muss sich jetzt mit dem Totschlag an der Zeitungsbotin Gabriele Obst aus Halle im Kreis Gütersloh befassen. Das Landgericht Bielefeld hatte den Ehemann der Frau im Oktober 2013 zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der Verteidiger des 74-Jährigen, Siegfried Kammel, hat Revision beantragt, weil sich das Urteil seiner Meinung nach zu sehr auf eine lückenhafte Beweiskette stützt. Einen Monat nach Bekanntgabe der schriftlichen Urteilsbegründung habe der R

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN