Werk an Erfolg beteiligt Volkswagen Osnabrück profitiert von Porsche-Absatzrekord

Vom Absatzrekord des Sportwagenherstellers Porsche profitiert auch das Volkswagen-Werk in Osnabrück. Hier laufen die Modelle Boxster und Cayman vom Band. Foto: Michael HehmannVom Absatzrekord des Sportwagenherstellers Porsche profitiert auch das Volkswagen-Werk in Osnabrück. Hier laufen die Modelle Boxster und Cayman vom Band. Foto: Michael Hehmann

Osnabrück. Mehr als 162.000 Fahrzeuge hat der Stuttgarter Autohersteller Porsche im Jahr 2013 weltweit ausgeliefert. Von dem Absatzrekord profitiert auch das Osnabrücker Volkswagen-Werk: Hier wird ein bedeutender Teil der Modelle Boxster und Cayman gebaut. Die Sportwagen haben sich im vergangenen Jahr insgesamt 25.500 Mal verkauft – mehr als doppelt so oft wie im Vorjahr.

Konkrete Zahlen über die Porsche-Produktion im Osnabrücker VW-Werk sind bislang nicht veröffentlicht worden. Doch laut Branchenkennern läuft hier ein bedeutender Teil der Modelle Boxster und Cayman vom Band – mindestens die Hälfte, wenn nicht gar zwei Drittel der 25.500 ausgelieferten Sportwagen dürfte aus den Osnabrücker Hallen stammen. In der ehemaligen Karmann-Fabrik werden fehlende Kapazitäten des Stuttgarter Stammwerks abgefangen. Genaue Zahlen will Porsche in der Jahresbilanz veröffentlichen, die am 14. März vorgelegt wird, hieß es auf Nachfrage unserer Zeitung.

In Osnabrück laufen seit Herbst 2012 das Cabrio-Modell Boxster und die Coupé-Version Cayman vom Band. Die Produktion der Porsche-Modelle laufe gut, ließ der Osnabrücker VW-Betriebsrat im vergangenen Dezember wissen.

Das beliebteste Modell blieb 2013 unterdessen der sportliche Geländewagen Cayenne, der sich den am Donnerstag veröffentlichten Angaben zufolge mehr als 84.000 Mal verkaufte. Boxster und Cayman legten mit 25.500 Auslieferungen eine Steigerung um 117 Prozent gegenüber dem Vorjahr hin. Für den Porsche 911 zählte der Hersteller insgesamt rund 30.000 Kunden.

Größte Wachstumsmärkte waren die USA (42.300 Neuwagen, plus 21 Prozent) und China (37.400 Fahrzeuge, plus 20 Prozent). Auf dem deutschen Heimatmarkt hat Porsche die Marke von 20.000 Neuwagen überschritten und 20.600 Fahrzeuge verkauft. Insgesamt stieg der Absatz von knapp 141.000 Fahrzeugen im Jahr 2012 um 15 Prozent auf rund 162.000.

In den kommenden Jahren will Porsche weiter deutlich wachsen. Zuletzt hatte der Hersteller in Leipzig ein neues Werk für das neue Modell Macan eröffnet. Für die Produktion des kleinen Bruders des Geländewagens Cayenne sind 500 Millionen Euro investiert worden. Angestrebt wird ein Absatz von bis zu 50.000 Fahrzeugen jährlich. Spätestens im Jahr 2018 soll die Marke von 200.000 verkauften Fahrzeugen aus allen Modellreihen geknackt sein.

Weitere Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft unter www.noz.de/regionale-wirtschaft


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN