Pkw-Fahrer unverletzt Stau nach Zusammenstoß auf der A1 bei Osnabrück

Polizei im Einsatz. Symbolfoto: dpaPolizei im Einsatz. Symbolfoto: dpa

Osnabrück. Auf der Autobahn A 1 zwischen Osnabrück Nord und Hafen fuhr am Montagmittag ein Pkw auf einen nach links ausscherenden Lkw auf. Verletzt wurde niemand. Stau: vier Kilometer.

Zu dem Unfall war es gegen 12.40 Uhr gekommen, als der 55-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Stade nach Angaben der Polizei plötzlich mit seinem Fahrzeug vom Hauptfahrstreifen ausscherte. Der 55-jährige Volvo-Fahrer habe bei dem Verkehrsunfall Glück im Unglück gehabt, so die Polizei. Der auf dem mittleren Fahrstreifen fahrende Pkw-Fahrer musste nach links auf den Überholfahrstreifen ausweichen. Dabei drehte sich der Pkw, kippte auf die Seite und prallte gegen die Mittelschutzplanke.

Von dort aus schleuderte das Auto, wieder auf allen vier Reifen, gegen den seitlichen Unterfahrschutz des Sattelaufliegers. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 25000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entwickelte sich ein kurzzeitiger Stau von etwa vier Kilometern.