Das Ende der studentischen Wohnungsnot Osnabrück: Vom Altenheim in die Studenten-WG

Die Umzugskartons sind noch nicht alle ausgepackt: Erst zwei Monate nach Semesterbeginn zog Helen Overkamp aus dem Altenheim aus und fand mit zwei Mitbewohnerinnen eine eigene Bleibe. Foto: Michael GründelDie Umzugskartons sind noch nicht alle ausgepackt: Erst zwei Monate nach Semesterbeginn zog Helen Overkamp aus dem Altenheim aus und fand mit zwei Mitbewohnerinnen eine eigene Bleibe. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Der Wohnungsmarkt für Studenten entspannt sich zwei Monate nach Semesterbeginn. Das Studentenwerk vermeldet: Es gibt noch mehrere Angebote bei privaten Vermietern. Im Dezember sind auch die letzten Studenten aus dem Katharina-von-Bora-Haus ausgezogen.

Das Altenheim im Osnabrücker Stadtteil Sonnenhügel diente 13 Erstsemestern für die Übergangszeit als Notunterkunft. Die 19-jährige Helen Overkamp aus Iserlohn hat die zwei Monate dennoch genossen. Sie sagt: „Es war ein Glücksfall.“ Große Ri

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN