zuletzt aktualisiert vor

Brisanz in GMHütte – „Gipfel“ in Voxtrup Derby-Niederlage kostet Abendessen

Von Martin Heuer


Osnabrück. Auf dem Rehlberg lockt das Landesliga-Derby zwischen Viktoria GMHütte und BW Hollage mit reichlich Brisanz, an der Wasserwerkstraße spielen VfR Voxtrup und SC Türkgücü um die Tabellenführung der Kreisliga Stadt, und im Süden will sich SC Glandorf beim Nachbarn TSG Dissen revanchieren. Das Fußball-Programm lässt am Wochenende trüben Herbstgedanken keine Chance.

Die Rückschläge der Vorwoche möglichst schnell vergessen machen – so lautet das einhellige Motto bei den Landesligisten SC Melle und SV Bad Rothenfelde. Während der Meller Kotrainer Tobias Brockmeyer („Die Enttäuschung nach dem 0:1 gegen GMHütte saß tief“) bei der technisch versierten Mannschaft vom VfB Oldenburg II vor allem mehr Laufbereitschaft erwartet, pocht der Rothenfelder Trainer Günter Baerhausen beim Gang zum punktgleichen FC Schüttorf wieder auf die Einhaltung der taktischen Vorgaben. Beim 1:2 gegen Loga habe sein Team nicht das umgesetzt, was zuvor die Basis für die Serie von sieben Spielen ohne Niederlage gewesen sei. Der Coach setzte ein klares Zeichen, als Sturmführer Patrick Fiß für Kotrainer Laurenz Kooistra weichen musste.

„Ich freu mich drauf. Das Spiel ist immer etwas ganz Besonderes“, ist der Hollager Max Tolischus vor der Rückkehr zu seinem Heimatverein Viktoria GMHütte gespannt. Nicht zuletzt, weil mit Christoph Baumann sein „bester Kumpel“ und langjähriger Weggefährte aus Viktoria-Jugendzeiten auf der anderen Seite aufläuft. „Vielleicht sogar als direkter Gegenspieler“, lächelt Tolischus, der besonders motiviert ist. Denn bei einem Hollager Sieg muss ihm Baumann ein Abendessen spendieren: „Meine Chancen stehen nicht schlecht“, meint er. Neben Tolischus spielten auch Joscha Behrens, Fernando Seker, Michael Beuke, Nico Schwegmann, Tobias Hobelmann und der rot-gesperrte Frank Placke als Junioren im Viktoria-Trikot. Die Brisanz ist kaum zu toppen!

In der Bezirksliga will Herbstmeister SSC Dodesheide heute die makellose Vorrunde mit dem 15. Dreier in Serie krönen. Gegner Schledehausen ist nach dem unglücklichen 1:2 gegen Lüstringen aber nicht zu unterschätzen. Im „Hüggel-Derby“ zwischen dem Hagener SV und Spvg. Gaste-Hasbergen stehen die Gäste nach nur einem Sieg in den letzten zehn Partien unter Erfolgszwang. Unbelastet will der SV Rasensport den übermächtigen Stadtrivalen Lüstringen zumindest ein bisschen ärgern.

In der Kreisliga Süd will sich Spitzenreiter SC Glandorf bei der TSG Dissen (mit Shootingstar Nelson Correia) für die Niederlage im Pokal revanchieren. Verfolger Glane muss sich bei den aufstrebenden Viktorianer in Gesmold beweisen. Spannung pur bietet das Topspiel der Kreisliga Stadt: Mit einem Heimsieg könnte der Zweite VfR Voxtrup den Tabellenführer SC Türkgücü vom Thron stürzen. Nicht minder reizvoll ist das Duell der punktgleichen Verfolger Spielverein 16 (3.) und SV Hellern (4.).


0 Kommentare