Sanierung vor Abschluss Bäckerei Middelberg schließt 40 Filialen

Das Insolvenzverfahren für die Großbäckerei Wilhelm Middelberg aus Bad Iburg ist eröffnet: 40 Filialen schließen, 100 Mitarbeiter sind entlassen. Foto: Gert WestdörpDas Insolvenzverfahren für die Großbäckerei Wilhelm Middelberg aus Bad Iburg ist eröffnet: 40 Filialen schließen, 100 Mitarbeiter sind entlassen. Foto: Gert Westdörp

Bad Iburg. 40 unrentable Filialen geschlossen, 100 Mitarbeiter entlassen: Die regionale Großbäckerei Wilhelm Middelberg mit Sitz in Bad Iburg arbeitet mit Hochdruck an ihrer Sanierung. Anfang September war eine finanzielle Schieflage bekannt geworden, zum 1. Dezember hat das Amtsgericht Osnabrück das Insolvenzverfahren eröffnet. Unterdessen scheint die Neuaufstellung kurz vor dem Abschluss zu stehen: Der Betrieb werde mit 110 Verkaufsstellen und 540 Mitarbeitern fortgesetzt, lässt das Unternehmen wissen.

Zudem werde aktuell mit möglichen Investoren für die Großbäckerei aus Bad Iburg verhandelt, erklärt Anja Meister, Geschäftsführerin der Wilhelm Middelberg GmbH. Die Gespräche stünden kurz vor dem Abschluss. Ebenso könne der Sanierungsplan demnächst bei Amtsgericht und Gläubigern vorgelegt werden, um das soeben eröffnete Insolvenzverfahren in Kürze abzuschließen. „Das Unternehmen ist auf dem besten Weg zurück in die Gewinnzone“, sagt Meister. Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und andere Partner hätten der Bäckerei in den vergangenen Monaten die Treue gehalten und damit die Sanierung unterstützt.

Middelberg betreibt neben etwa 25 klassischen Bäckereifilialen vor allem Selbstbedingungsgeschäfte unter dem Namen „Baking Friends“. Die geschlossenen Filialen befinden sich den Angaben zufolge zum überwiegenden Teil in Nordrhein-Westfalen - im Raum Osnabrück seien nur zwei Standorte betroffen.

Grund für die finanzielle Schieflage war eine Expansionsstrategie, die nach Unternehmensangaben nicht wie geplant aufgegangen war. Innerhalb von acht Jahren hatte sich das Filialnetz nahezu verdreifacht. Hinzu kamen steigende Kosten für Rohstoffe und Energie. Auch der Wettbewerb verschärfte sich in dieser Zeit deutlich: Lebensmittel-Discounter wie Lidl und Aldi haben zuletzt ihre Geschäfte flächendeckend mit Backstationen ausgestattet.

Anfang September drohte der Wilhelm Middelberg GmbH das Geld auszugehen - Geschäftsführerin Anja Meister beantragte beim Amtsgericht Osnabrück die Sanierung im Schutzschirmverfahren, einer besonderen Form des Insolvenzverfahrens. Als Sachwalter vertritt weiterhin Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg die Interessen der Gläubiger.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN