Einnahmen gehen nach Burkina Faso Weihnachtsmarkt im Kreishaus

Weihnachtliche Vorfreude beim Burkina-Faso-Team: Maike Berghegger (v l.), Simone Grützmacher und Inger Vinke-Wessel. Foto: Landkreis OsnabrückWeihnachtliche Vorfreude beim Burkina-Faso-Team: Maike Berghegger (v l.), Simone Grützmacher und Inger Vinke-Wessel. Foto: Landkreis Osnabrück

Osnabrück. Seit vielen Jahren gibt es ihn und er wird immer beliebter: Der Weihnachtsmarkt im Osnabrücker Kreishaus. Jedes Jahr am Wochenende vor dem 1. Advent veranstaltet das Burkina-Faso-Team des Landkreises Osnabrück im Kreishausrestaurant eine weihnachtliche Ausstellung mit mehr als 20 Ständen. Vom 22. bis zum 24. November finden Besucher hier Kunsthandwerk aus der Region, weihnachtliche Dekoration und viele handgemachte Dinge zum Verschenken oder selber behalten.

Im Café des Weihnachtsmarktes gibt es für Pausen während des Stöberns und Schlenderns selbstgebackenen Kuchen oder frisches Brot, Suppe, sowie Kalt- oder Heißgetränke.

Der Erlös fließt auch in diesem Jahr wieder in Selbsthilfeprojekte des afrikanischen Projektpartners, die gemeinsam mit der Burkina-Faso-Initiative Belm e.V. finanziert werden. Zu diesen Projekten gehören unter anderem Bau und Unterhaltung von Kindergärten, Schulen und Gesundheitseinrichtungen oder das Verschicken von Containern mit Hilfsgütern. Das Besondere dabei: Dank großer Unterstützung in Form von Kuchenspenden oder der kostenlosen Nutzung des Kreishausrestaurants kommen die kompletten Einnahmen des Marktes den Menschen in einem der ärmsten Länder der Welt zugute. „Dort kann Geld immer gebraucht werden“, sagt Organisatorin Maike Berghegger: „Die Menschen dort brauchen immer etwas. Medizin, Schulmobiliar, medizinische Geräte. Spenden werden eingesetzt, wo sie gebraucht werden, um die Menschen dort am Leben zu halten.“ Der Eintritt ist wie immer kostenlos.

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts im Kreishausrestaurant, Am Schölerberg 1, in Osnabrück/Nahne: Freitag, 22. November, von 8.30 bis 14 Uhr, Samstag, 23. November, von 11 bis 18 Uhr und Sonntag, 24. November von 11 bis 18 Uhr.


0 Kommentare