zuletzt aktualisiert vor

Werke von Regine Wolff und Turid Schuszter im BBK-Kunstquartier Kunst als Gefahr?

Strategien, die Kunst zu überleben, heißt eine neue Ausstellung der beiden Künstlerinnen. Foto: Michael HehmannStrategien, die Kunst zu überleben, heißt eine neue Ausstellung der beiden Künstlerinnen. Foto: Michael Hehmann

Osnabrück. „Strategien, die Kunst zu überleben“ ist der Titel einer Ausstellung, die heute Abend im BBK-Kunstquartier eröffnet wird. Zwei Künstlerinnen haben sich diesen geheimnisvollen Namen ausgedacht. Denn warum will man Kunst „überleben“? Viel eher üben sich Menschen doch darin, mit der Kunst zu leben oder Kunst zu erleben.

Bei Regine Wolff und Turid Schuszter geht es also um das „Überleben“, als würde von der Kunst eine Gefahr ausgehen. Doch vor den Werken der Künstlerinnen braucht der Betrachter sich nicht zu fürchten. Auch wenn Regine Wolff in einem ihrer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN