Mordmerkmale nicht nachweisbar Mordfall Obst: Staatsanwalt fordert elf Jahre

<em>Im Fall Gabriele Obst</em> fordert die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht Bielefeld 11 Jahre Haft für den Angeklagten wegen Totschlags. Foto: Anke SchneiderIm Fall Gabriele Obst fordert die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht Bielefeld 11 Jahre Haft für den Angeklagten wegen Totschlags. Foto: Anke Schneider

Bielefeld. 11 Jahre Haft wegen Totschlags fordert die Staatsanwaltschaft für den Ehemann der getöteten Zeitungsbotin Gabriele Obst aus Halle. Staatsanwalt Christoph Mackel musste am Ende der Beweisaufnahme feststellen, dass für die Verhängung einer lebenslangen Haftstrafe notwendigen Mordmerkmale wie Heimtücke oder niedrige Beweggründe nicht beweisbar seien.

Der Staatsanwaltschaft stellte fest, dass es für ihn keinen Zweifel daran gebe, dass der 74-jährige Ehemann seine Frau erschossen habe. „Selbstmord ist für mich ganz weit weg“, sagte er und begründete seine Sicht der Dinge. Die Frau hat ein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN