Satte Mehrheit für Rot-Grün Analyse der Juniorwahl am Stauffenberg-Gymnasium

<em>Die Juniorwahl </em>analysierten der Graf-Stauffenberg-Schüler jetzt.Foto: Stefan BuchholzDie Juniorwahl analysierten der Graf-Stauffenberg-Schüler jetzt.Foto: Stefan Buchholz

Osnabrück. Cool sein und Kanzlerin wählen? Von wegen. Der auf jugendlich getrimmte CDU-Stimmenfang zur Bundestagswahl verfing bei den Schülern des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums (GSG) kaum. Stattdessen wählten die mündigen Bürger in spe Rot-Grün mit 51,1 Prozent. Eine Wahlanalyse machte jetzt eine neunte Klasse mit einer Expertin von der Universität Osnabrück.

Kurz vor der Bundestagswahl fand auch diesmal wieder die Juniorwahl an deutschen Schulen statt. An dem vom Berliner Verein „Kumulus“ 1999 gegründeten Einübungsspiel des Nachwuchses im Wahlkreuze machen beteiligten sich am GSG 452 Schüler de

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN