Osnabrücker Islamexperten „Viele Lehrer sind mit Salafismus überfordert“

<em>Die Osnabrücker Islamexperten Rauf Ceylan und Michael Kiefer </em>kritisieren in ihrem Buch „Salafismus“ das empirische Entwicklungsland Deutschland und wollen als Reaktion auf dieses Forschungsdefizit an der der Uni Osnabrück eine Arbeitsstelle Radikalisierungsprävention etablieren. Foto: Jörn MartensDie Osnabrücker Islamexperten Rauf Ceylan und Michael Kiefer kritisieren in ihrem Buch „Salafismus“ das empirische Entwicklungsland Deutschland und wollen als Reaktion auf dieses Forschungsdefizit an der der Uni Osnabrück eine Arbeitsstelle Radikalisierungsprävention etablieren. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Die Osnabrücker Islamexperten Rauf Ceylan und Michael Kiefer kritisieren die mangelnde Aufklärung deutscher Schüler über islamistische Extremisten. „Viele Lehrer sind mit Salafismus überfordert“, sagte Ceylan im Gespräch mit NOZ-Redakteur Jean-Charles Fays. Die Wissenschaftler des Osnabrücker Islam-Instituts, Professor Rauf Ceylan und Dr. Michael Kiefer, warnen in ihrem neuen Buch „Salafismus - Fundamentalistische Strömungen und Radikalisierungsprävention“ vor der Mobilisierung der Salafisten über das Internet.

In Ihrem Buch schreiben Sie, dass die Schule für die Radikalisierungsprävention am wichtigsten ist. Dort gebe es einen „erheblichen Fortbildungsbedarf“, um der „inflationären Zunahme von neo-salafistischen Internetangeboten“ entgegenzuwirke

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN