Stichwahl am 6. Oktober Liveticker Griesert gewinnt ersten Wahlgang bei OB-Wahl

Von



noz Osnabrück. Bei der Oberbürgermeisterwahl in Osnabrück hat CDU-Kandidat Wolfgang Griesert zwar die meisten Stimmen auf sich vereint. Er muss jedoch am 6. Oktober in einer Stichwahl gegen SPD-Kandidatin Birgit Bornemann antreten, weil er die absolute Mehrheit verfehlt hat.

Unsere Reporter begleiten die Kandidaten am Wahlabend und berichten von den Partys der Parteien. Am Newsdesk hält die Redaktion die Fäden zusammen und berichtet von Reaktionen auf den Wahlausgang.

DIE OBERBÜRGERMEISTER-WAHL IN OSNABRÜCK

September 22, 2013 at 6:15 PM
Auch bei der ersten Prognose, die die CDU im Osnabrücker Rampendahl von einer absoluten Mehrheit träumen lässt, sind OB-Kandidat Griesert und Bundestagskandidat Middelberg noch nicht bei der Wahlparty. Ein Mitglied der Jungen Union mutmaßt: "Die sind noch auf der Geschäftsstelle."
Jean-Charles Fays
September 22, 2013 at 6:26 PM
CDU-Mitglied Dennis Schratz erklärt die Abwesenheit von OB-Kandidat Griesert und Bundestagskandidat Middelberg: "Sie haben bewusst gesagt, dass Sie sich erst einmal in Ruhe die Zahlen angucken und analysieren, bevor sie zur Wahlparty kommen. Hier wären sie sofort im Mittelpunkt und könnten die Zahlen nicht verfolgen."
Jean-Charles Fays
September 22, 2013 at 6:41 PM
Die CDU hat bei der Bundestagswahl nach ersten Hochrechnungen mehr als 8 Prozent hinzugewonnen. Nach der Stimmung im Osnabrücker Rampendahl könnte man meinen, die CDU hätte 8 Prozent verloren. Der Frust über das FDP-Ergebnis ist groß. Ein CDU-Mitglied schimpft: "Das ist der Tod der FDP. Sie ist selbst schuld mit ihrer scheiß Klientelpolitik!"
Jean-Charles Fays
September 22, 2013 at 7:04 PM
Zur OB-Wahl gibt's zwar noch keine Zahlen. OB-Kandidat Thomas Klein gibt sich bei den Grünen aber zuversichtlich, dass er besser abschneidet als in der Umfrage der NOZ, die ihm 14,5 Prozent in Aussicht gestellt hatte.
via email
rll@noz.de
September 22, 2013 at 7:08 PM
Ein Blick zur Wahl nach Belm: Die ersten Wahlbezirke sind ausgezählt: 199 Stimmen für Viktor Hermeler (parteilos) in Haltern, 108 für Susanne Breiwe (CDU). Auch im Bezirk 7 (Belm) liegt Hermeler mit 335 zu 197 vorne und im Bezirk 3 (Belm) mit 370 zu 208. Doch wo ist Hermeler? Gespanntes Warten im Rathaus, während die Belmer CDU bei Getränke Klenke auf die Ergebnisse wartet... (sdo)
noz.de
September 22, 2013 at 7:11 PM
Der Osnabrücker Bürgermeister Burkhard Jasper erwartet OB-Kandidat Griesert erst ab 20 Uhr im Rampendahl und sagt: "Er will sich zu Hause erst noch in Ruhe die Zahlen angucken." Ein verlässliches Ergebnis für die OB-Wahl erwartet der aktuell höchste Repräsentant der Stadt erst zu 21 Uhr.
Jean-Charles Fays
September 22, 2013 at 7:17 PM
Alles deutet auf eine hohe Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl und bei der Wahl einer neuen Oberbürgermeisterin oder eines neuen Oberbürgermeisters in Osnabrück. Im Wahllokal im Gemeindehaus der Margaretenkirche an der Wasserwerkstraße in Voxtrup waren die Wahlhelfer schon am frühen Nachmittag optimistisch, dass mehr Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen als vor vier Jahren. 2009 hatte es eine Wahlbeteiligung von knapp 75 Prozent gegeben.
noz.de
September 22, 2013 at 7:59 PM
Der Vorsitzende der Osnabrücker Senioren-Union, Franz-Josef Schwack glaubt nicht, dass es heute zu einer absoluten Mehrheit für Griesert: "Ich glaube, dass die Wähler bei der OB-Wahl auch nach Parteienproporz wählen. Bei sechs Kandidaten ist es schwierig, die absolute Mehrheit zu bekommen." Bei der Stichwahl am 6. Oktober habe er aufgrund der größeren Bekanntheit und der größeren Erfahrung in der Kommunalpolitik bessere Chancen als vor sieben Jahren.
Jean-Charles Fays
September 22, 2013 at 8:03 PM
Christian Steiffen zu seinem 15-Prozent-Teilergebnis: "Super, aber wo ist die Drei-Religionen-Schule? "
Sebastian Stricker
September 22, 2013 at 9:16 PM
Steiffen in Feierlaune. "Ich hätte gerne die Fünf-Prozent-Würde erreicht, aber 3,3 Prozent sind ein sensationelles Ergebnis." Über 2600 Osnabrücker hätten für ihn gestimmt. Über 2600 mehr als beim letzten Mal, "wo ich ja gar nicht angetreten bin". Das sei eine unendliche Steigerung. "Was uns heute gelungen ist, ist mathematisch eigentlich überhaupt nicht möglich." Bis etwa 23 Uhr wolle er im Grand Hotel bleiben und dann nach Hause gehen.
Sebastian Stricker
September 22, 2013 at 9:20 PM
Auch für Bornemann gilt, was auch Parteifreund Schwanholz schon für sich reklamiert hat: Sie liegt über dem Ergebnis der Bundes-SPD.
Dietmar Kröger, Lokalredaktion
September 22, 2013 at 9:27 PM
Gute Stimmung am Wahlabend: Birgit Bornemann (SPD) und Thomas Klein (Grüne) warten auf das Endergebnis.
Digitalredaktion
September 22, 2013 at 9:27 PM
Randnotiz von der Steiffen-Party aus dem Grand Hotel: Gäste bemängeln den Einsatz von Mülltonnen als Wahlurnen...
Sebastian Stricker
September 22, 2013 at 11:12 PM
Seidler erklärt sich das schlechte Abschneiden heute Abend damit, dass die Osnabrücker Wähler lokale Themen nicht interessiert hätten. Deshalb sei der negative Bundestrend voll durchgeschlagen.
Digitalredaktion
September 22, 2013 at 11:14 PM
Kalla Wefel ist unterdessen einfach nur froh, dass er nicht länger Wahlkämpfer ist. "Heute ist die Scheiße endlich vorbei", sagte er. Die Feindbilder hätten sich aufgelöst. Er habe angefangen, die anderen Kandidaten zu mögen.
Digitalredaktion
September 22, 2013 at 11:16 PM
Wie Kalla Wefel nahm es auch Christian Steiffen sichtlich gelassen hin, dass er die Fünf-Prozent-Hürde nicht geschafft hat. Er sprach von einem "sensationellen Ergebnis". Die Wahlparty stieg in seiner Stammkneipe, dem Grand Hotel in Osnabrück.
Digitalredaktion


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN