zuletzt aktualisiert vor

Melone zur Moritat Stilechte Reise durch ein Künstlerleben: Benno Berlin sang Songs von Kurt Weill in Osnabrück

<em>Gesang von Macky Messer:</em> Sänger Benno Berlin und Pianistin Marije van Duijne. Foto: Hermann PentermannGesang von Macky Messer: Sänger Benno Berlin und Pianistin Marije van Duijne. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Für den Rollenwechsel genügt eine Kopfbedeckung. Wenn Benno Berlin mit kumpelhaftem Charme den Song „Buddy on the Nightshift“ singt, setzt er sich eine graue Schiebermütze auf. Zur „Moritat von Macky Messer“ trägt er eine schwarze Melone, und zum „Matrosen-Tango“ passt eine weiße maritime Mütze. Ansonsten hat der aus Ankum stammende Sänger und Conférencier keine Verkleidung nötig und überzeugt auch unbehütet mit seiner Stimme und der Begeisterung für den Komponisten Kurt Weill (1900–1950).

Er wolle seine „Verliebtheit“ auf das Publikum übertragen, erklärte der 48-jährige Benno Gramann alias Benno Berlin, der in Osnabrück durch Auftritte mit dem Pianisten Gerrit Loets bekannt ist und seit 15 Jahren in den Niederlanden lebt. A

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN