zuletzt aktualisiert vor

Wer erinnert sich? Als die Popmusik nach Osnabrück kam


Osnabrück. Wer erinnert sich noch an das „Charlie Max“ in der Lohstraße, den „Ocambo Club“ in der Herrenteichstraße oder das „Saskatchewan“ in der Möserstraße? Harald Keller und Reiner Wolf arbeiten auf, wie die Popmusik nach Osnabrück kam. Es geht um die ersten Clubs und Discos, um vergilbte Plakate und selbst gebaute Verstärkeranlagen. Wer solche Exponate hat oder von damals erzählen kann, sollte sich melden.

Die Jugendkultur der Nachkriegsjahrzehnte ist das Thema einer Ausstellung, die 2013 im Museum Industriekultur und im Tuchmachermuseum Bramsche gezeigt werden soll. Die Kuratoren Keller und Wolf wollen dabei den Wandel der Musikstile und die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN