zuletzt aktualisiert vor

Umweltminister Hans-Heinrich Sander besucht die Firma Glosemeyer Vision: Die abwasserfreie Wäscherei

Wäsche waschen und dabei Energie sparen: Wie das geht, erfuhren (von links) Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander und die Landtagsabgeordnete Gabriela König (FDP) von Burkhard Glosemeyer, Volker Reichelt und Ulrich Glosemeyer. Foto: Elvira PartonWäsche waschen und dabei Energie sparen: Wie das geht, erfuhren (von links) Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander und die Landtagsabgeordnete Gabriela König (FDP) von Burkhard Glosemeyer, Volker Reichelt und Ulrich Glosemeyer. Foto: Elvira Parton

Osnabrück. Eine gewöhnliche Waschmaschine schneidet dagegen schlecht ab: Burkhard und Ulrich Glosemeyer von der gleichnamigen Großwäscherei in Schinkel-Ost zeigten gestern dem niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) ihren Betrieb, der in der Branche als Vorreiter in Sachen Energieeffizienz gilt.

Wer jeden Tag bis zu 25 Tonnen Textilien etwa für Hotels oder Krankenhäuser wäscht, braucht riesige Mengen an Wasser und Waschmittel – und viel Strom. Und davon will die Firma Glosemeyer so wenig wie möglich verbrauchen. Daher setzt sie auf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN