zuletzt aktualisiert vor

Hartig übernimmt Vorsitz Sparkasse Osnabrück mit neuem Vorstand


Osnabrück. Generationswechsel an der Spitze der Sparkasse Osnabrück: Zum 1. März 2012 wird Johannes Hartig, bislang Vorstand für das Firmenkundengeschäft, neuer Vorstandsvorsitzender. Der 49-Jährige übernimmt die Aufgaben von Dr. Josef Bernhard Hentschel, der 2012 in den Ruhestand tritt.

Das teilten der Verwaltungsrat und der Sparkassenzweckverband mit. Hentschel ist seit 1985 Sparkassenvorstand, 1991 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Hartig kam am 1. April 2007 als Nachfolger von Franz-Josef Hillebrandt zur Sparkasse Osnabrück. Der gebürtige Wiener und zweifache Familienvater war zuvor Niederlassungsleiter der Bayerischen Vereinsbank in Hannover gewesen.

Der Verwaltungsrat holte ein neues Vorstandsmitglied für das Firmenkundengeschäft: Thomas Salz von der zweitgrößten deutschen Sparkasse, der Sparkasse Köln-Bonn. Der 41-Jährige bringe langjährige Erfahrung im Firmenkunden- wie auch im Privatkundengeschäft mit, heißt es in der Mitteilung der Sparkasse Osnabrück.

Auch Manfred Driemeier, seit 1994 Vorstandsmitglied, erreicht die Altersgrenze. Er tritt am 30. November in den Ruhestand und übergibt die Verantwortung für das Privatkundengeschäft, das Private Banking und das Treasury-Management (die gesamte Finanzplanung), an Friedrich H. Petersmann. Der 58-Jährige ist zurzeit Vorstandsvertreter und seit vielen Jahren Personalchef der Sparkasse Osnabrück.

„Wir sind überzeugt, dass mit der Wahl des neuen Vorstandsteams die Voraussetzungen geschaffen wurden, dass die Sparkasse langfristig und kontinuierlich ihren Erfolgskurs fortsetzen kann und als leistungsfähiges Institut für alle Menschen und Unternehmen in der Region weiterhin zur Verfügung steht“, erklärte der Vorsitzende des Verwaltungsrates, Manfred Hugo.


0 Kommentare