zuletzt aktualisiert vor

Für Partygänger und VIPs Am Freitag öffnet der Club „Neo“ in Osnabrück

Von Thorsten Wöhrmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Diese Treppe</em> führte früher ins Kino 2. Ab Freitag begrüßt Gastronom und Inhaber Waldemar Schmidt dort die Gäste des neuen Neo-Clubs. Foto: Egmont SeilerDiese Treppe führte früher ins Kino 2. Ab Freitag begrüßt Gastronom und Inhaber Waldemar Schmidt dort die Gäste des neuen Neo-Clubs. Foto: Egmont Seiler

Osnabrück. Ältere Osnabrücker werden sich noch an das Kino „Cinema“ an der Pagenstecherstraße erinnern; in jüngerer Zeit war die Diskothek Arlekino dort angesiedelt. An gleicher Stelle öffnet am Freitag der Club Neo nach zehnmonatiger Umbauphase seine Pforten. Die Mischung aus Restaurant, Cocktailbar und Diskothek richte sich an Partygänger und ein gehobeneres Publikum, das es sich in einer VIP-Lounge gemütlich machen kann, sagt DJ und Gästebetreuer Florian Kohlhuber.

Das Neo gehört Waldemar Schmidt, der in Bad Oeynhausen den Club Ego nach ähnlichem Muster betreibt. Hier wie dort können exklusive Arrangements gebucht werden. Während in dem Kurort ein Limoservice für die sichere, aber nicht billige Anfahrt sorgt, gibt es im Neo einen VIP-Bereich, der ab 250 Euro Mindestverzehr von Geschäftsleuten oder Geburtstagskindern gebucht werden kann. „Dort ist man unter sich“, so Kohlhuber. Gleichzeitig könnten die VIPs aber aus der Lounge das Treiben im Club verfolgen, sagt er.

Da, wo früher das Kino 2 war, ist heute der „Main Floor“ angesiedelt. Mit Black Music und Chart-Hits solle das Volk zum Tanzen gebracht werden, sagt Kohlhuber. Am 15. Februar spielt dort die Band Klangkarussell, die mit ihrem „Sonnentanz“ in den Charts landete.

Den „Main Floor“ sollen Acts und Celebreties als Laufsteg und Bühne nutzen: Am 9. März kommt Jorge Gonzalez von Germanys Next Topmodel in den Club, am 15. März gastieren die DJ-Duos Moonbootica und am 12. April die Turntable Rockers mit Michi Beck von den Fantastischen Vier an der Pagenstecherstraße.

Im Club neben dem „Main Floor“ soll die Meute mit Deep- und Tech-House zum Tanzen gebracht werden. Die Eröffnung wird am heutigen Freitag mit DJ Sam-One und der superblonden Sängerin Jean Pearl auf dem „Main“ sowie den DJs Tom Stil und Johnny Dash im Club gefeiert.

Am morgigen Samstag geht die Party weiter mit Black Music von DJ Jimmy Deroy sowie House von Dick Monroe und Floan Funk, wie sich Florian Kohlhuber als DJ nennt.

Während der „Main Floor“ und der Club nur an Wochenenden und vor Feiertagen geöffnet sind, kann die Cocktailbar und das Restaurant von mittwochs bis sonntags ab 17 Uhr besucht werden. Dort gibt es französische und italienische Küche sowie eine große Getränke- und Cocktailauswahl. Jan Schmidt, der für Events und das Marketing im Neo verantwortlich ist, verweist nicht ohne Stolz darauf, dass etliche Gin- und Whiskeysorten auf durstige Genießer warten. Zudem sind Cocktails mit Kräutern und Gewürzen im Angebot.

„Jeder Abend soll eine unvergessliche Party werden“, sagt Florian Kohlhuber. Das stilvolle und exklusive Ambiente bietet dafür den passenden Rahmen. Die Macher des Neo glauben, in Osnabrück etwas Einzigartiges geschaffen zu haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN