zuletzt aktualisiert vor

Osnabrücker Kinogeschichte(n), Teil 7: Die „Central-Lichtspiele“ galten nach dem Krieg als das Prunkstück des Wiederaufbaus Vom ersten Nachkriegskino zum ersten Parkhaus

Von Reinhard Westendorf

Lichterglanz im alten Kino Central. Foto: ArchivLichterglanz im alten Kino Central. Foto: Archiv

Osnabrück. Die „Central-Lichtspiele“, Osnabrücks erstes Nachkriegskino, lagen tatsächlich im Zentrum der Stadt. Dort, wo heute das Parkhaus der Galeria Kaufhof steht, zwischen der Hase und Möserstraße, befand sich von 1947 bis 1963 ein zunächst behelfsmäßiger Kinobau mit 871 Plätzen.

„Mit dem Bau dieses Kinos, das in seiner inneren Ausgestaltung Friedensansprüchen genügt, werden wir in Osnabrück für den Filmbesucher Verhältnisse haben, wie es in normalen Zeiten üblich ist.“ Mit diesen warmen Worten begrüßte das „Osnabr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN