Im November ist Schluss Air Berlin gibt Wartung am FMO auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nachmieter gesucht: Die Wartungshalle von Air Berlin am FMO (im Hintergrund) wird zum 1. November geschlossen. Foto: FMONachmieter gesucht: Die Wartungshalle von Air Berlin am FMO (im Hintergrund) wird zum 1. November geschlossen. Foto: FMO

Osnabrück. Air Berlin schließt die Servicestation am Flughafen Münster/Osnabrück. Die Airline bestätigte Informationen unserer Zeitung, wonach der Technikstandort am FMO zum 1. November aufgegeben wird.

Wie ein Unternehmenssprecher mitteilte, erfolge die Schließung im Zuge der Umstrukturierungen des Konzerns. Die Begründung aus der Berliner Zentrale : „Die Flugplanoptimierung ergab, dass am Flughafen Münster ab dem kommenden Winterflugplan kein Air-Berlin-Flugzeug mehr über Nacht verbleibt. So entfällt die Grundlage für einen Wartungsstandort.“

Beim FMO selbst weiß man nichts vom Rückzug des Mieters. Flughafenchef Gerd Stöwer erklärte: „Wir haben bis zum heutigen Tag noch nichts erfahren.“ Allerdings sei mit dem Schritt zu rechnen gewesen, nachdem Air Berlin zuletzt die Standorte in Dortmund und Paderborn-Lippstadt geschlossen hatte.

Die Servicestation in Greven ist in einer Halle auf dem FMO-Gelände untergebracht. Nach Informationen unserer Zeitung zahlt Air Berlin monatlich 25000 Euro Miete. Sorgen um einen Nachmieter macht sich Stöwer keine: „Da gibt es genug Interessierte, die die Halle gerne nutzen würden.“

Der Quasi-Rückzug vom FMO erfolgt im Zuge konzernweiter Umstrukturierungen. Air Berlin will eigenen Angaben zufolge bis Ende 2014 900 Stellen abbauen. 250 seien bereits gestrichen, heißt es aus der Zentrale. Für die neun verbliebenen Techniker am FMO sollen neue Stellen gefunden werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN