zuletzt aktualisiert vor

Kaufpreis: 250 Millionen Euro Neue Züge fürs Emsland und das Osnabrücker Land: Westfalenbahn least Fahrzeuge

<em>Die neue Züge: </em>„Flirt“ fährt auf der Emslandlinie, „Kiss“ auf der Mittellandlinie. Foto: Elvira PartonDie neue Züge: „Flirt“ fährt auf der Emslandlinie, „Kiss“ auf der Mittellandlinie. Foto: Elvira Parton

Osnabrück. 28 neue Züge will die Westfalenbahn ab 2015 im Westen Niedersachsens einsetzen. Wert: 250 Millionen Euro. Im Emsland müssen die Bahnfahrer Abschied nehmen von den Doppelstockwagen. Diese kommen dafür auf der Strecke zwischen Rheine und Braunschweig über Osnabrück zum Einsatz.

Das wurde gestern bei der Vertragsunterzeichnung für die neuen Züge in Osnabrück bekannt. Ab Dezember 2015 übernimmt das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld den Personenschienennahverkehr auf der Emsland- und der Mittellandlinie. Die Westfalenbahn hatte die Ausschreibung Ende vergangenen Jahres gegen die Deutsche Bahn gewonnen, die bislang die Strecken bedient.

Der Bahnbetreiber aus Bielefeld wird sich damit ab Ende 2015 quasi verdoppeln: Bislang werden nach Unternehmensangaben 4,1 Millionen Streckenkilometer bedient. Mit dem Betreiberwechsel am Stichtag 13. Dezember 2015 kämen 5,4 Millionen hinzu. Laut Geschäftsführer Rainer Blüm wird die Zahl der Mitarbeiter von derzeit 125 auf über 300 steigen. Zudem werde ein neuer Wartungsstandort eröffnet - vermutlich in Minden.

Die neuen Züge kommen vom Schweizer Hersteller Stadler. Die verkaufen die Schienenfahrzeuge aber nicht an die Westfalenbahn, sondern an den Bahnfinanzierer „Alpha Trains“. Von diesem leasen die Bielefelder ihre Züge.

Auch wenn auf der Emslandlinie zwischen Rheine und Emden zukünftig keine Doppelstockwagen mehr eingesetzt werden, rechnet die Westfalenbahn nicht mit Qualitätseinbußen. Bislang seien pro Zug 430 Sitzplätze vorhanden - die selbe Zahl sei auch in den neuen Zügen vorhanden. Ein Sprecher des Unternehmens erklärte: „Für die Emslandstrecke sind unsere Fahrzeuge noch einen Tick besser geeignet als das, was bislang fährt.“

Mehr am Freitag in Ihrer Zeitung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN