zuletzt aktualisiert vor

Konflikte schlichten an neuem Standort Mediationsbüro Osnabrück ist umgezogen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sind umgezogen: Thomas Bick, Susanne Wüstefeld-Dreier, Jann Weber, Ute Heidelbach, Dirk Uptmoor. Foto: MediationsbüroSind umgezogen: Thomas Bick, Susanne Wüstefeld-Dreier, Jann Weber, Ute Heidelbach, Dirk Uptmoor. Foto: Mediationsbüro

Osnabrück. Ein Umzug für die Vermittlung in Konflikten: Die neue Adresse des Mediationsbüros Osnabrück lautet August-Bebel-Platz 1. Es liegt jetzt ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs im Haus des Deutschen Gewerkschafts-Bundes.

Hier bieten die Mitglieder des gemeinnützigen und seit zehn Jahren bestehenden Vereins von jetzt an ihre Arbeit an. Zu den Dienstleistungen des Mediationsbüros gehört neben dem Bereich der Konfliktschlichtung und Mediation auch die Ausbildung von Schulmediatoren.

Ein weiteres Spezialgebiet der Mediatoren ist der Täter-Opfer-Ausgleich, den sie im Auftrag des Landkreises Osnabrück in Jugendstrafsachen durchführen.

Erziehung und Bildung mit den Schwerpunkten der konstruktiven Konfliktlösung und Mediation zu fördern, ist oberstes Ziel vom Mediationsbüro Osnabrück. Der Verein möchte mit seiner Arbeit die Mediation einer großen Öffentlichkeit zugänglich machen.

Weiter Informationen über das Mediationsbüro gibt es auch im Internet unter der Adresse www.mediationsbuero-os.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN