zuletzt aktualisiert vor

Lazarettzug-Waggon der Osnabrücker Dampflokfreunde wurde beschmiert „So eine Sauerei nutzt niemandem“

Von

Mühevoller Arbeitseinsatz: Gemeinsam mussten die Dampflokfreunde einen mit Graffiti beschmierten Eisenbahnwaggon wieder reinigen. Ihre historischen Fahrzeuge sollen originalgetreu erhalten bleiben. Foto: Dirk WordtmannMühevoller Arbeitseinsatz: Gemeinsam mussten die Dampflokfreunde einen mit Graffiti beschmierten Eisenbahnwaggon wieder reinigen. Ihre historischen Fahrzeuge sollen originalgetreu erhalten bleiben. Foto: Dirk Wordtmann

Osnabrück. „Von dieser Sauerei hat niemand etwas außer der Farbenindustrie“, klagt Sascha Didden: Die Osnabrücker Dampflokfreunde haben zum zweiten Mal in wenigen Tagen die Beschmierung ihres einzigartig erhaltenen Lazarettzuges zu beklagen.

Unbekannte haben erneut in einer Nacht-und-Nebel-Aktion einen Wagen des Zuges, einen sogenannten Silberling, auf dem Zechenbahnhof Piesberg mit Farbe beschmiert.

„ Als wenn wir nichts Besseres zu tun hätten, als unnötige Arbeit zu erledigen“, sagte verärgert Sascha Didden, Lokführer des Vereins. „Wenn der Verursacher so viel Zeit und Farbe hat, um Fahrzeuge von uns zu beschmieren, dann soll er sich melden, und wir sagen ihm schon, wo er uns sinnvoll helfen kann“, so Didden.

Besonders ärgerlich ist, dass die Dampflokfreunde gerade einen alten Wagen, eine sogenannte Donnerbüchse, aufarbeiten und hier alle Zeit investieren müssen, da dieses Fahrzeug bis zum Bergfest am 5. September fertig sein soll. Weshalb sie für die Beseitigung so eines groben Unfugs eigentlich überhaupt keine Zeit haben, zumal alle Mitglieder ehrenamtlich arbeiten und ihre Zeit knapp bemessen ist.

Bei diesem nun verunstalteten Fahrzeug handelt es sich um einen zum Bettenwagen umgebauten Reisezugwaggon, der im ehemaligen Lazarettzug der Bundeswehr eingesetzt war. „Unsere historischen Fahrzeuge sollen zum Besichtigen für die Nachwelt gut und original erhalten bleiben und nicht verschandelt werden“, so Albert Merseburger, Vorsitzender des Vereins. Deshalb werde grundsätzlich auch nicht die kleinste Schmiererei geduldet.

Nun wurde mit vereinten Kräften und starken Reinigungsmitteln die Farbe schnellstens entfernt, damit der Wagen sich wieder in seiner Ursprungsform präsentiert.

Die Dampflokfreunde haben Anzeige gegen unbekannt erstattet. Und sie bitten eindringlich, solche Schmierereien in Zukunft zu unterlassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN