zuletzt aktualisiert vor

Endlich Feierabend Das läuft am Wochenende: Hossa-Party, Hyde-Park-Revue, Hard-Rock-Konzert

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Osnabrück. Vor 14 Jahren wurde in Osnabrück ein wahrer Partyknaller aus der Taufe gehoben: die Hossa-Party bei Rahenbrock. Am Samstag trommeln die Macher des Schlagerwahns im Autohaus an der Iburger Straße nun zu einer weiteren Auflage des Kultevents.

Damit alle feierwütigen „Michaelas“ und „Amigo-Charlie-Browns“ richtig Gas geben können, werden im Vorfeld wieder alle Neu- und Gebrauchtwagen aus den „heiligen Hallen“ gefahren. Unter dem Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“ halten dafür Musik, Unterhaltung und Tanz Einzug.

Für den passenden Sound sorgt das Duo Al & Chris, das seine live gesungenen Discofox-Schlager schon im Vorprogramm von Michael Wendler und Olaf Henning spielen durfte. Deutsche Partyhits wie „Aber bitte mit Sahne“, „Über den Wolken“, „Im Wagen vor mir“ oder die „Biene Maya“ dürfen bei dieser Schlagersause natürlich ebenso wenig fehlen wie modernes deutsches Liedgut à la „Ein Stern (...der deinen Namen trägt)“.

Zudem wird auch das Howard-Carpendale-Double „Mr. Ti Amo“ mit einem Auftritt für Stimmung sorgen. Große Hits des Originals wie „Hello Again“ oder „Nimm den nächsten Zug“ werden von ihm live präsentiert. Zur Begrüßung bekommt jeder Gast der Maga-Hossa-Party eine kleine süße Überraschung.

„Mega-Hossa-Party“, Samstag, 5. November, Autohaus Rahenbrock, Beginn: 21 Uhr, Eintritt: VVK 8 Euro/AK 10 Euro

Hyde-Park-Memories

Eine Multimedia-Revue mit privaten Film- und Tonaufnahmen, Fotoprojektionen, Wortbeiträgen, spontanen Einwürfen und anschließender Disco im Sound der 60er-, 70er- und 80er-Jahre steht am Samstag im Rosenhof auf dem Programm.

Unter dem Motto „Hyde Park Memories“ laden die Macher des gleichnamigen Buches (Oktober-Verlag Münster, Herausgeber Harald Keller und Reiner Wolf) zu einem unterhaltsamen Abend rund um den legendären Osnabrücker Musikclub und seine Geschichte(n).

Beleuchtet wird dabei einerseits die Entstehung im Jahr 1976 und der heiße Sommer 1983, in dem es zu Protesten gegen die behördlich verfügte Schließung kam und an der Rheiner Landstraße Polizeiketten aufmarschierten.

Darüber hinaus werden auch die Folgejahre des inzwischen 35 Jahre alten, progressiven Musikclubs mit seinen verschiedenen Standorten und Konstruktionen am Fürstenauer Weg gewürdigt und ein Blick auf die zahlreichen Konzerte mit nationalen und internationalen Rockgrößen aller Sparten geworfen.

Direkt im Anschluss an die Revue bitten die Herausgeber und Autoren zur Party mit dem „Soundtrack zum Buch“, zu der auch einige `Protagonisten ihr Kommen angekündigt haben. Dabei werden musikalische Erinnerungen aus den frühen „Hyde Park“-Tagen geweckt. Und die sind natürlich tanzbar... Wer mag, kann das zwischenzeitlich vergriffene und nun wieder erhältliche Buch an diesem Abend erstehen und auch mit einer Widmung oder Signatur versehen lassen.

„Hyde-Park-Revue & Party“, Samstag, 5. November, Rosenhof, Einlass: 20 Uhr, Eintritt: VVK 6 Euro (zzgl. Gebühr)/AK 8 Euro

Rock-Konzert

Laut und progressiv wird es am Samstag auch hier: Im American Rock-Café „The Whisky“ am Osnabrücker Vitihof entert an diesem Abend die Band „Big Balls Cowgirl“ die Bühne. Mit ihrer einzigartigen Mischung von Pantera bis Volbeat, von Country bis Rock ’n’ Roll und zeitlosen Balladen fegt das Meppener Quartett um Frontfrau Katharina mit dem Revolver im Anschlag durch den Stall – äh, das Lokal – um die Herzen aller Rocker und Metaller zu erobern. Ausgemistet wird später.

Live: „Big Balls Cowgirl“, Samstag, 5. November, Rock-Café The Whisky, Einlass: 20 Uhr, Eintritt: frei


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN