zuletzt aktualisiert vor

Neue Ausstellung im Kunstquartier Relikte aus der Zeit vor E-Mail und SMS

Installation trifft Malerei: Petra Eckhardt (links) und Beate Lucas. Foto: Gert WestdörpInstallation trifft Malerei: Petra Eckhardt (links) und Beate Lucas. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Früher gab es Maskenbälle, um das tiefe Verlangen nach anonymem, lustvollem Kontakt zu anderen Personen zu befriedigen. Heute werden aus ähnlichen Gründen im Internet „Blind Dates“ verabredet. Diesen Zusammenhang zwischen gestern und heute stellt die Künstlerin Petra Eckardt in ihrem Bild „Blind Date“ her, das sie für eine Ausstellung selben Titels im Kunstquartier des Bundes Bildender Künstler (BBK) schuf. Bunte Masken auf mehrfarbigem Untergrund, der teilweise mit hellem Blau übermalt wurde, zeugen von dem Wunsch, zu verdecken oder unentdeckt zu bleiben.

Anders verhält es sich bei den beiden Künstlerinnen, die sich anlässlich dieser Ausstellung zum „Blind Date“ verabredet haben. „Ich habe im Internet nach einem Kollegen für dieses Partner-Projekt des BBK gesucht, bei dem sich ein Mitglied der hiesigen Bezirksgruppe mit einem BBK-Mitglied aus einem anderen Bundesland zusammentut, um eine gemeinsame Ausstellung zu konzipieren“, sagt Beate Lucas aus Salzbergen. Mit Petra Eckardt fand sie eine Künstlerin, die durch gemeinsame Wurzeln mit ihr verbunden ist: Beide studierten in Münster Kunst und textiles Gestalten fürs Lehramt, wie sie bei ihrem ersten Treffen in Kamen erfuhren. Damals machten sie Nägel mit Köpfen: Die Ausstellung mit dem Titel „Blind Date“ war beschlossene Sache.

So trifft jetzt Installation auf Malerei. Einen großen Teil des Galerieraumes nehmen Briefe ein, die Lucas im Laufe von 18 Jahren einer Brieffreundin geschickt hat. Eingescannt und als Duplikat auf Postamenten drapiert, dokumentieren die Briefe eine vergangene Ära vor E-Mail und SMS. Ein besonderes und intimes Tagebuch schrieb Lucas dagegen mit ihrer Installation „Rapid Body Movement“. An 34 Tagen machte sie morgens ein Foto ihres Bettlakens. Die auf Leinen gedruckten Abbildungen hängen jetzt als äußerst plastische Zeugen unruhiger Nächte an der Wand.

Wie Lucas, die auch prozesshaft mit Tonschalen und Naturtinkturen experimentiert, testet Eckardt das Zusammenspiel verschiedener Materialien aus. So verbindet sie Farbe mit Stoffen wie Sand, in den sie im feuchten Zustand florale Muster kratzt, um sie mit monochromen Flächen zu kontrastieren. Oder sie geht auf nicht gegenständliche Spurensuche mit Blei.

BBK Kunst-Quartier, Bierstraße 33: „Blind Date“. Malerei und Installationen von Petra Eckardt und Beate Lucas. Freitag, 4. Januar (Eröffnung: 19 Uhr) bis 9. April, Di.–Fr. 14–18 Uhr, Sa. 11–15 Uhr. Infos: www.bbk-osnabrueck.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN