zuletzt aktualisiert vor

Paukenschlag in der Landesliga Spitzenspiel heute auf Augenhöhe? – „Hit“ in Rothenfelde – Voxtrup fordert Roj

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Mit einem Paukenschlag wird am heutigen Freitagabend im heristo-Sportpark der Spieltag im Amateurfußball eröffnet. Ab 19.30 Uhr kommt es beim Landesligaderby zum „Showdown“ der beiden derzeit besten Amateurteams hinter dem Oberligisten VfL Osnabrück II. Nach zuletzt drei Niederlagen in den direkten Duellen will Verfolger Blau-Weiß Hollage die Durststrecke beim Spitzenreiter SV Bad Rothenfelde beenden.

„Wir wollen endlich mal wieder gegen Rothenfelde punkten“, lautet nach den Schlappen in Meisterschaft (0:2, 3:6) und Pokal (0:1) die klare Anweisung von Trainer Thomas Lüken. Der Hollager Höhenflug in der Landesliga wurde nach vier Siegen zuletzt beim 3:3 gegen Damme gebremst. Nach 3:0-Führung führten die Verletzungen von Norman Thulke, Gerrit Freudenberg (fallen beide heute aus) und Aleksandar Nedimovic zum Bruch im Spiel. „In dieser Form habe ich das noch nicht erlebt“, nimmt Lüken seine Kicker in Schutz, „wenn gleich mehrere Eckpfeiler fehlen, fehlt meiner jungen Mannschaft die Orientierung.“ Ganz im Gegensatz zu den Gastgebern, bei denen die routinierte Achse um Torsten Kuhlmann, Martin Heinrich und Malte Becker nach der Rückkehr von Toptorjäger Patrick Fiß und Abwehr-Ass Christoffer Meyer-Potthoff wieder komplett ist. Trainer Günter Baerhausen erwartet entsprechend ein „großes Spiel“.

Schon mit kleinen Erfolgen gibt man sich derzeit beim SC Melle zufrieden. Nach dem 3:2 will das Interims-Trainerduo Lukas Kleine-Kalmer & Fatmir Dusinovic gegen Kellerkind RW Damme um Ex-Regionalligaspieler Florian Greve einen weiteren Schritt nach vorn machen. Eine ganz harte Nuss hat dagegen Aufsteiger SSC Dodesheide zu knacken. Nach vier sieglosen Partien erwarten Torjäger Marco Börger (5 Treffer) und seine Teamkollegen den nach fünf Auftaktsiegen zuletzt etwas schwächelnden Topklub SC Spelle-Venhaus mit dem Osnabrücker Daniel Rehers.

In der Bezirksliga gibt es am Wochenende reizvolle Duelle am laufenden Band. So empfängt der aufstrebende SC Türkgücü nach drei Siegen in Folge im Stadtderby den Traditionsklub TuS Haste, und im Anschluss (So., ab 18.30 Uhr) bittet der Überraschungsdritte SV Rasensport die wiedererstarkte Viktoria aus GMHütte zum Verfolgerduell. Ausgerechnet im brisanten Derby gegen TuS Bersenbrück feiert Josef Buschemöhle sein Comeback als Trainer des SC Rieste. Reichlich Zündstoff versprechen auch das Kellerduell zwischen SV Bad und TuS Borgloh sowie die Begegnung zwischen BSV Holzhausen und SF Schledehausen, die beide den freien Fall in der Tabelle verhindern wollen.

In der Kreisliga Stadt tritt der Pyer Trainer „Ralle“ Nieberg sicherlich mit etwas Wehmut bei seinem Exklub SV Eintracht an. Spannung garantiert ist im Spiel beim VfR Voxtrup (3.), der den Höhenflug des SV Roj (1.) stoppen will. Im Süden richten sich die Blicke nach Kloster Oesede (gegen Dissen) und Gaste-Hasbergen, wo das Uralt-Derby gegen Niedermark eine Neuauflage erlebt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN