Prozessauftakt in Bielefeld Mordfall Gabriele Obst: Ehemann bestreitet die Tat


Bielefeld. „Ich habe meine Frau nicht umgebracht“, begann der Ehemann der im April in Halle getöteten Gabriele Obst am Dienstagmorgen seine Einlassung vor dem Bielefelder Landgericht. Dem 74-Jährigen wird vorgeworfen, seine Frau am 16. April in einem Waldstück mit einer doppelläufigen Schrotflinte erschossen zu haben.

Die Bielefelder Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, seiner Frau in der Nacht zum 16. April auf ihrer Zeitungstour gefolgt zu sein. Auf der Margarete-Windthorst-Straße soll er die auf dem Fahrrad fahrende Botin eingeholt haben. Es

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN