Covid-Patienten aus Bayern eingeflogen "Wie ein kleines Armageddon": So hat der FMO-Sprecher Operation "Kleeblatt" erlebt

Erstmals am vergangenen Freitag am FMO umgesetzt: Der länderübergreifende "Kleeblatt"-Mechanismus zur Verlegung von schwer erkrankten Corona-Patienten mit einem Flugzeug der Luftwaffe.
(Archivbild)Erstmals am vergangenen Freitag am FMO umgesetzt: Der länderübergreifende "Kleeblatt"-Mechanismus zur Verlegung von schwer erkrankten Corona-Patienten mit einem Flugzeug der Luftwaffe. (Archivbild)
Guido Kirchner/dpa

Osnabrück. Es war die erste „Kleeblatt“-Operation: Koordiniert von Kreis Steinfurt und dem Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) wurden erstmals Corona-Intensivpatienten aus Bayern mit einem Flugzeug der Luftwaffe nach NRW verlegt. Wir haben mit FMO-Sprecher Andrés Heinemann darüber gesprochen, wie der Abend ablief.

"Das war wie ein kleines Armageddon", fasst Heinemann die sogenannte "Kleeblatt"-Operation zur Verlegung schwer erkrankter Corona-Patienten am vergangenen Freitag zusammen. Gestartet im bayerischen Memmingen wurden sechs Pati

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN