Belastungsgrenze bald erreicht? So ist die Corona-Lage in den Krankenhäusern der Region Osnabrück

Die derzeitige Corona-Welle sei "intensivbetont", sagt der stellvertretende Ärztliche Direktor Dr. Dieter Lüttje vom Klinikum Osnabrück. Ein großer Teil der Patienten benötigt eine Behandlung auf der Intensivstation. (Archivfoto)Die derzeitige Corona-Welle sei "intensivbetont", sagt der stellvertretende Ärztliche Direktor Dr. Dieter Lüttje vom Klinikum Osnabrück. Ein großer Teil der Patienten benötigt eine Behandlung auf der Intensivstation. (Archivfoto)
Michael Gründel

Osnabrück. Die Zahl der Menschen, die mit einem Verdacht auf oder einer bestätigten Corona-Infektion in den Krankenhäusern der Region Osnabrück behandelt werden, ist im Vergleich zu den Vorwochen gestiegen. Wie weit sind die Kliniken von der Belastungsgrenze entfernt?

Die 7-Tage-Inzidenzen in Stadt und Landkreis Osnabrück sind weiter gestiegen. Auch die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz und die prozentuale Belegung der Intensivbetten im Land mit Corona-Patienten ist mittlerweile so hoch,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN