1939 in die USA geflüchtet Osnabrücker Zeitzeuge Ralph Jacobson stirbt im Alter von 93 Jahren in North Carolina

Rudolf (Ralph) Jacobson (mittlere Reihe ganz rechts) 1934 in der „Israelitischen Elementarschule“ Osnabrück, Rolandstraße 5. Links: Lehrer Abraham Trepp.Rudolf (Ralph) Jacobson (mittlere Reihe ganz rechts) 1934 in der „Israelitischen Elementarschule“ Osnabrück, Rolandstraße 5. Links: Lehrer Abraham Trepp.
Archiv Martina Sellmeyer

Osnabrück. Ralph Jacobson ist vor einigen Tagen an seinem Wohnsitz in North Carolina/USA verstorben. Er war der Sohn des angesehenen Osnabrücker Rechtsanwalts und Notars Dr. Ernst Jacobson, der sich nach dem Erlass des Berufsverbots für jüdische Rechtsanwälte 1938 das Leben nahm. Frau und Kinder konnten im Januar 1939 in die USA emigrieren.

Freunde seit KindheitstagenDer frühere Oberkreisdirektor Wolfgang Kreft hat dadurch einen Freund verloren. Beide sind etwa gleichalt, Kreft 94 Jahre, Jacobson wurde 93. Da die Eltern gut befreundet waren, lag es auf der Hand, dass auch Rudo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN