Zum heutigen Totensonntag Berühmtheiten auf Osnabrücker Friedhöfen: Zwölf Menschen aus drei Jahrhunderten

Riskanter Beruf, früher Tod: Der Flugpionier Gustav Tweer stürzte 1916 beim Einfliegen eines neuen Flugzeugmodells ab. Sein Grab befindet sich auf dem Johannisfriedhof.Riskanter Beruf, früher Tod: Der Flugpionier Gustav Tweer stürzte 1916 beim Einfliegen eines neuen Flugzeugmodells ab. Sein Grab befindet sich auf dem Johannisfriedhof.
Jann Weber

Osnabrück. Auf den Osnabrücker Friedhöfen haben auch einige Berühmtheiten die letzte Ruhe gefunden. Zum Totensonntag sollen zwölf von ihnen hier beispielhaft genannt werden.

Der international berühmteste Osnabrücker dürfte Erich-Maria Remarque sein – doch liegt er nicht hier begraben, sondern in der Schweiz. Damit ist er hier zwar erwähnt, kann in unserer Auflistung aber nicht erscheinen – ebenso wie

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN