zuletzt aktualisiert vor

Von Luftdruck und T-Zellen Im Universum der Ungeimpften: Handwerker macht sich die Pandemie passend

Handwerker in der Wohnung: Den meisten Kunden ist es lieb, wenn sie geimpft sind und Maske tragen. Doch scheint das nicht für alle Kunden zu gelten. Und nicht jeder Handwerker hält die Corona-Schutzmaßnahmen für erforderlich. (Symbolfoto)Handwerker in der Wohnung: Den meisten Kunden ist es lieb, wenn sie geimpft sind und Maske tragen. Doch scheint das nicht für alle Kunden zu gelten. Und nicht jeder Handwerker hält die Corona-Schutzmaßnahmen für erforderlich. (Symbolfoto)
dpa/Patrick Pleul

Osnabrück. Corona hin, Corona her. Wenn die Waschmaschine nicht mehr wäscht, der Fernseher streikt oder einem die Heizung die kalte Schulter zeigt, ist Zeit, einen Handwerker zu rufen. Nicht immer kommen sie geimpft und mit Maske.

Eine Blitzumfrage im Bekannten- und Kollegenkreis ergibt: Die allermeisten Handwerker halten sich an die Hygieneregeln, klingeln mit der Maske auf der Nase, meiden es, Handläufe und Türgriffe anzufassen. Aber es gibt auch andere. Schnu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN