Zwei Fahrspuren sollen weg Bekommt Osnabrück an der Mindener Straße bald den ersten Pop-up-Radweg?

Je Richtung gibt es für den motorisierten Verkehr zwei Fahrspuren und einen Parkstreifen. Stadtauswärts gibt es keinen Radweg, stadteinwärts anfangs einen schmalen Radweg, dann einen sehr schmalen Schutzstreifen, der irgendwann auf der Fahrbahn endet. (Archivfoto)Je Richtung gibt es für den motorisierten Verkehr zwei Fahrspuren und einen Parkstreifen. Stadtauswärts gibt es keinen Radweg, stadteinwärts anfangs einen schmalen Radweg, dann einen sehr schmalen Schutzstreifen, der irgendwann auf der Fahrbahn endet. (Archivfoto)
Grüne Osnabrück

Osnabrück. Schmalere Fahrspuren für Autos und dafür breitere Wege für Radfahrer – diese Wunschlösung ist an einem Teilstück der Mindener Straße nicht möglich. Radwege fehlen dort bislang ganz. Stattdessen schlägt die Verwaltung nun Pop-up-Lösungen vor.

Es geht um 630 Meter in beide Fahrrichtungen zwischen der Schellenbergstraße und der Weißen Breite, wo Radfahrer bislang keinen eigenen Platz haben. Das soll sich ändern, nur über das Wie ist noch nicht entschieden.Die Grünen und Linken hat

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN