Richter sehen "Strafbarkeitslücke" Landgericht Osnabrück: Vorlage von gefälschtem Impfausweis in Apotheke nicht strafbar

Von afp

Apotheken auch in der Region Osnabrück stellen digitale Impfzertifikate nach Corona-Impfungen aus. (Symbolfoto)Apotheken auch in der Region Osnabrück stellen digitale Impfzertifikate nach Corona-Impfungen aus. (Symbolfoto)
imago images/Future Image/Sebastian Gabsch

Osnabrück. Wer sich mit einem gefälschten Impfpass in einer Apotheke ein Covid-Zertifikat erschwindeln will und erwischt wird, muss nicht mit Strafen rechnen, erklärt ein Gericht.

Wer in einer Apotheke einen gefälschten Corona-Impfausweis vorzeigt, um unberechtigterweise ein digitales Impfzertifikat zu bekommen, macht sich einer Entscheidung des Landgerichts Osnabrück zufolge nicht strafbar. Es bestehe laut geltender

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN