Erst Stromausfall, dann Arbeitskampf Vor 100 Jahren stoppt ein Generalstreik die Osnabrücker Straßenbahn

Notgeld für Osnabrück soll dem infolge der Inflation zu knapp werdenden offiziellen Geldumlauf abhelfen. Die plattdeutsche Inschrift lautet: „Gehst du upt Rauthus, kümmst du stets d’r klöker von torügge“.Notgeld für Osnabrück soll dem infolge der Inflation zu knapp werdenden offiziellen Geldumlauf abhelfen. Die plattdeutsche Inschrift lautet: „Gehst du upt Rauthus, kümmst du stets d’r klöker von torügge“.
Repro: Joachim Dierks

Osnabrück. Erst war es die mangelnde Kohlenversorgung des Kraftwerks Ibbenbüren, dann ein Generalstreik infolge der Kartoffelnot, die die Straßenbahn ans Depot fesselten. Vor 100 Jahren erlebte Osnabrück mehrere Blackouts.

Am 4. Oktober 1921 meldet das „Osnabrücker Tageblatt“ eine Unterbrechung der Kohlenzufuhr zum Kraftwerk der Nike in Ibbenbüren. Ein Lieferstopp für Drehstrom ist die unmittelbare Folge. Betroffen ist nicht nur die Straßenbahn, die im Depot

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN