„Dieser Kälbertransport macht mir Sorgen" Tiertransporte auf der A33: Diese Verstöße stellte die Osnabrücker Polizei fest

Ein Schwein blickt während der Kontrollaktion an der A33 durch den Schlitz eines Tiertransporters.Ein Schwein blickt während der Kontrollaktion an der A33 durch den Schlitz eines Tiertransporters.
David Ebener

Osnabrück. Mit 26 Einsatzkräften hat die Polizei Osnabrück am Dienstag Tiertransporter auf der A33 kontrolliert. Dabei wurde deutlich, warum diese Kontrollen so wichtig sind.

Die Bilanz der Kontrollaktion: Insgesamt haben die Beamten 22 Fahrzeuge kontrolliert. 35 Verstöße stellten sie fest, acht Verstöße betrafen tierschutzrechtliche Bestimmungen. Fünfmal durften die Fahrer nicht weiterfahren, insgesamt behielte

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN