Marlies Mennewisch-Holtkamp hört auf Seelsorgerin am Kinderhospital Schölerberg: "Kinder fühlen sich allein gelassen"

"Kinder und Jugendliche fühlen sich allein gelassen, gerade in Corona-Zeiten“, sagt Seelsorgerin Marlies Mennewisch-Holtkamp. (Symbolfoto)"Kinder und Jugendliche fühlen sich allein gelassen, gerade in Corona-Zeiten“, sagt Seelsorgerin Marlies Mennewisch-Holtkamp. (Symbolfoto)
imago images/Cavan Images

Osnabrück. Marlies Mennewisch-Holtkamp ist eine einfühlsame Seelsorgerin, der schon viele Kinder und auch Mitarbeiter im Kinderhospital am Schölerberg ihre Sorgen anvertraut haben. Nun geht die Osnabrückerin in Ruhestand – und hat noch einen Wunsch.

„Für mich ist wichtig, dass die Erwachsenen und Kinder jemanden haben, bei dem sie ihre Seele öffnen können, bei dem sie mit jemandem sprechen können – ohne dass sofort ein therapeutischer Ansatz dahintersteckt. Jemand, der zuhört, und der

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN