Radfahrer vs. Skater Unfallgefahr: Konflikte auf dem Radschnellweg neben dem Osnabrücker Skatepark

Der betroffene Abschnitt des Radschnellweges in der Schlachthofstraße. Rechts im Bild der Skatepark. (Archivfoto)Der betroffene Abschnitt des Radschnellweges in der Schlachthofstraße. Rechts im Bild der Skatepark. (Archivfoto)
Michael Gründel

Osnabrück. Nutzer des Osnabrücker Skateparks befahren mit ihren Sportgeräten immer wieder auch den benachbarten Radschnellweg und die daneben verlaufende Straße. Das sorgt regelmäßig für gefährliche Situationen und Konflikte. Warum fahren Skater, Scooter und Co auch hier? Und was wird dagegen unternommen?

In diesem Artikel erfährst du:Warum es zu Konflikten auf dem Radschnellweg kommtWie die Situation entschärft werden sollWo man mit einem Skateboard fahren darf und wo nicht Auf dem Radschnellweg von Osnabrück nach Belm fahren

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN