Kein Multiplex von der Stange Mehr als nur Kino: Vor 20 Jahren eröffnete in Osnabrück das Cinema-Arthouse

Wie gemalt: Seit nunmehr 20 Jahren bereichert das Cinema-Arthouse mit Kinocafé das Stadtbild und das kulturelle Leben Osnabrücks. (Archivfoto)Wie gemalt: Seit nunmehr 20 Jahren bereichert das Cinema-Arthouse mit Kinocafé das Stadtbild und das kulturelle Leben Osnabrücks. (Archivfoto)
Michael Hehmann

Osnabrück. Heimlich, still und leise ist eine Osnabrücker Kulturinstitution 20 Jahre alt geworden. Gefeiert wurde coronabedingt nur intern und im kleinen Kreis. Gratulieren darf man dem Cinema-Arthouse aber trotzdem.

Denn das, was die Kinomacher Hermann Thieken und Christian Saßnick im Oktober 2001 aus der Taufe gehoben haben, wurde schnell zu einem Lieblingsplatz und Sehnsuchtsort vieler Osnabrücker – und strahlt mit seinem Modellcharakt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN