zuletzt aktualisiert vor

Fall am Amtsgericht Verfahren gegen Osnabrücker Querdenkerin eingestellt

Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Osnabrücker Hasestraße – hier aber am 26. April. (Archivfoto)Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Osnabrücker Hasestraße – hier aber am 26. April. (Archivfoto)
André Havergo

Osnabrück. Unerlaubte Zwischenkundgebung oder ungewollter Stopp? Das Amtsgericht Osnabrück hat das Verfahren gegen die Anmelderin einer Demo gegen die Corona-Maßnahmen eingestellt.

Am 8. März hatte eine der damals noch wöchentlichen Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden. S. hatte die Demo angemeldet – wie schon so oft. Zwischenkundebungen waren den Auflagen zufolge nicht erlaubt.Doch eine eben solch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN