zuletzt aktualisiert vor

Drei Jahre lang Retourenscheine gefälscht Osnabrücker Verkäuferin muss nicht in Haft, aber 250.000 Euro zurückzahlen

Die Verkäuferin fälschte Retourenscheine. Zwei Jahre lang blieb ihr Verhalten unbemerkt. (Symbolfoto)Die Verkäuferin fälschte Retourenscheine. Zwei Jahre lang blieb ihr Verhalten unbemerkt. (Symbolfoto)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Osnabrück. Eine junge Verkäuferin hat drei Jahre lang Geld aus der Kasse genommen, laut ihrem Osnabrücker Arbeitgeber rund 250.000 Euro. Das Amtsgericht verurteilte sie nun zu einer Bewährungsstrafe.

Dass sie Geld entnommen hat, indem sie Retourenscheine fälschte, bestreitet die 28-Jährige gar nicht, es ist auch auf zehn Videos zu sehen. Unklar ist allerdings, wie oft sie es gemacht hat und wie hoch die Gesamtsumme liegt. Bereits im Apr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN