Geplante Wohngebiete in Pye „Finger weg vom Grünen Finger!“ – Stadtspaziergang als Bürgerbeteiligung

Wo jetzt noch Mais steht, sollen demnächst 190 Wohneinheiten die Bebauung in Pye ergänzen. Stadtbaurat Frank Otte, Felix Kutzera, Jacqueline Thate (beide Planungsbüro Pesch und Partner) und Johanna Mai (Fachdienst Stadtplanung; von links) stellten den Planentwurf Nr. 660 „Fürstenauer Weg/Am Pyer Ding“ vor.Wo jetzt noch Mais steht, sollen demnächst 190 Wohneinheiten die Bebauung in Pye ergänzen. Stadtbaurat Frank Otte, Felix Kutzera, Jacqueline Thate (beide Planungsbüro Pesch und Partner) und Johanna Mai (Fachdienst Stadtplanung; von links) stellten den Planentwurf Nr. 660 „Fürstenauer Weg/Am Pyer Ding“ vor.
Joachim Dierks.

Osnabrück. Der Stadtteil Pye soll wachsen. Der Osnabrücker Rat hat die Planungen für zwei neue Baugebiete westlich des Fürstenauer Weges in Auftrag gegeben. Vor Beschlussfassung und Bebauungsplan steht die Bürgerbeteiligung. Sie war bislang nur übers Internet möglich. Nun fand ein Stadtspaziergang in zwei Durchgängen statt, bei dem alle Interessierten sich informieren und ihre Wünsche einbringen konnten.

Treffpunkt war der Vorplatz der St. Matthias-Kirche. Etwa 20 Teilnehmer im ersten und 30 im zweiten Durchgang stellten sich brav auf die aufgeklebten Kreuze, um das Abstandsgebot einzuhalten. Und dann hörten sie die einführenden Worte von S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN