Solidarität mit Opfern der Chemie-Explosion Vor 100 Jahren in Osnabrück: Was passierte im September 1921?

Das Gebäude der Handelskammer auf dem Eckgrundstück Möserstraße (links) und Schlagvorderstraße (rechts). Die Kammer feiert 1921 ihr 50-jähriges Bestehen.Das Gebäude der Handelskammer auf dem Eckgrundstück Möserstraße (links) und Schlagvorderstraße (rechts). Die Kammer feiert 1921 ihr 50-jähriges Bestehen.
Archiv Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim.

Osnabrück. Vor 100 Jahren kam es im BASF-Werk Ludwigshafen-Oppau zu einem Explosionsunglück, das 559 Menschen tötete und fast 2000 Menschen verletzte. Die Solidarität mit den Opfern war auch in Osnabrück riesengroß. Was passierte sonst noch im September 1921?

Nach dem Unglück von Oppau, bei dem 400 Tonnen des synthetisch hergestellten Düngemittels Ammoniumsulfatnitrat explodiert waren – ähnlich übrigens der Explosionskatastrophe von Beirut im Jahr 2020, wird auf vielen Veranstaltungen zugunsten

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN