Bestialischer Gestank "Eine Sensation": Marderhund mitten in Osnabrück gefangen

Ein Marderhund, auch als Enok bezeichnet. (Symbolfoto)Ein Marderhund, auch als Enok bezeichnet. (Symbolfoto)
dpa/Julian Stratenschulte

Osnabrück. Osnabrücks offizieller Jagdaufseher Reinhold Rethschulte nennt es eine "Sensation": An der Hannoverschen Straße ist ein junger Marderhund in eine Falle gegangen. Erfreut ist er darüber aber nicht.

Vor wenigen Tagen war Rethschulte angerufen worden. Ein Marder sei wohl in ein Bürogebäude an der Hannoverschen eingedrungen, habe Kabel an Druckmaschinen und Kopierer zerbissen und "aus den Räumlichkeiten eine Latrine" gemacht, berichtet d

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN