Herzfehler und Trisomie 21 Pflegegeld für behindertes Mädchen: 13-Jährige scheitert vor Osnabrücker Sozialgericht

(Symbolbild)(Symbolbild)
dpa/Julian Stratenschulte

Osnabrück. Ein 13-jähriges Mädchen ist mit seiner Klage vor dem Osnabrücker Sozialgericht gescheitert. Die Forderung: Pflegegeld auch nach 28 Tagen einer dauernden stationären Behandlung zu bekommen.

Die Klägerin, ein 2008 geborenes Mädchen, leidet an Trisomie 21, einer Darmerkrankung und einem angeborenen Herzfehler, wie aus einer Mitteilung des Sozialgerichtes hervorgeht. Für sie sei der Pflegegrad 4 – „schwerste Beeinträchtigung der

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN