Großes Musical-Kino Osnabrücker Amateurprojekt bringt „Die Päpstin“ groß auf die Bühne

Vom Volk gewählt: Joana Köpke (Mitte) als „Päpstin“ bei der Musical-Premiere im Haus der Jugend.Vom Volk gewählt: Joana Köpke (Mitte) als „Päpstin“ bei der Musical-Premiere im Haus der Jugend.
Thomas Osterfeld

Osnabrück. War Papst Johannes eine Frau? Warum das nicht wirklich überliefert ist und welche Geschichte dahintersteckt: Das bringt das Osnabrücker Musical-Amateurprojekt (map) mit dem Stück „Die Päpstin“ großartig auf die Bühne.

Die Premiere im unter Corona-Bedingungen ausverkauften Haus der Jugend spannt zwar gleich zu Beginn den Bogen zwischen deren Geburt und Krönung. Damit ist das Ensemble mit seinem Latein, das es mitunter tatsächlich spricht, a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN