Erstmals Junges Theater Flucht in ein neues Leben: Premiere im Osnabrücker Emma-Theater

„Machten“ am Spieltisch eine gute Figur: (von links) Manuel Karadeniz, Hannah Hupfauer und Lua Barros Heckmanns in der Osnabrück-Premiere von Joke van Leeuwens „Als mein Vater ein Busch wurde“.„Machten“ am Spieltisch eine gute Figur: (von links) Manuel Karadeniz, Hannah Hupfauer und Lua Barros Heckmanns in der Osnabrück-Premiere von Joke van Leeuwens „Als mein Vater ein Busch wurde“.
Uwe Lewandowski

Osnabrück. Mit der Geschichte einer Flucht startete das Junge Theater Oskar in die neue Spielzeit. Die Osnabrück-Premiere von Joke van Leeuwens „Als mein Vater ein Busch wurde“ überrascht formal und überzeugt inhaltlich.

Als das Mädchen Toda von ihrem Vater erfährt, dass er in den Krieg ziehen muss, und wenig später von ihrer Oma instruiert wird, ihre Heimat zu verlassen und zu ihrer Mutter ins Nachbarland zu fliehen, sehen die Zuschauer im schwarz abgedunk

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN