Sorgen einer Osnabrücker Mutter Angst um Sohn mit Down-Syndrom: Lauert das Coronavirus in der Schule?

Der siebenjährige Henri hat bei seinem Start ins Leben einige Hindernisse in den Weg gelegt bekommen. Jetzt darf er endlich in die Schule gehen. Doch seine Mutter sorgt die Corona-Gefahr.Der siebenjährige Henri hat bei seinem Start ins Leben einige Hindernisse in den Weg gelegt bekommen. Jetzt darf er endlich in die Schule gehen. Doch seine Mutter sorgt die Corona-Gefahr.
Michael Gründel

Osnabrück. Henri kam vor sieben Jahren zu früh auf die Welt, hat das Down-Syndrom und geht seit dem Sommer zur Schule. In den Stolz seiner Mutter mischt sich Sorge: Wie würde es ihrem Sohn ergehen, wenn er Corona bekommt?

"Erstklassig", steht mit Fensterfarbe geschrieben auf der Esszimmerscheibe von Familie Geringhoffs Reihenhaus in Gretesch. Eine bunte Schultüte haben sie auch gemalt. "Unser Mottofenster", erklärt Susanne Geringhoff, Henris Mutter. Immer we

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN